Chronographen

Sind Sie auf der Suche nach einem schönen Geschenk für Ihre Frau oder Ihren Mann, so werden sie hier auf jeden Fall fündig. Wir bemühen uns stets aktuelle Chronographen aufzulisten, die allgemein sehr gut bewertet werden. Chronographen mit schlechten Rezensionen werden wir nicht erwähnen. Für jede Kategorie gibt es auf unserem Chronographen-Berater mindestens 5 Chronographen aus denen Sie wählen können. Allgemein gibt es in jeder Kategorie eine riesige Auswahl an passenden Chronographen.

chronographen

Chronographen als komplexe Uhren

Die Bezeichnung Chronograph ist ein Synonym für eine sehr komplexe Uhr mit einzigartigen Funktionen, die vor allem im Bereich der Zeitstoppung bzw. Zeitnahme anzusiedeln sind. Die Entstehung des Chronographen lässt sich bis ins das 17. Jahrhundert zurück verfolgen. Uhrenmacher haben damals die ersten Grundsteine für den heute bekannten Chronographen gelegt. Die Erfindung des Chronographen im Jahr 1821 wird Nicolas Mathieu Rieussec zugesprochen. Der Franzose stellte den Chronographen im Auftrag von König Louis XVIII her. 1822 wurde darauf ein Patent angemeldet.

1776: Der erste Chronograph

Die Geschichte der Chronographen beginnt im Jahr 1776. Der Vorläufer der heutigen Chronographen wurde damals von Jean Moïse Pouzait in Genf erfunden. Mit den Jahrzehnten wurde die Funktionsweise verbessert. Der Chronograph wurde erwachsen, er wurde präziser und für den Alltag war er dann auch gut zu gebrauchen. Schon damals nutze jeder, der etwas auf sich hielt Chronographen.

Wikipedia bietet eine schöne Übersicht zur Entwicklung des Chronographen im geschichtlichen Kontext. Interessierten bietet der Artikel sicherlich schönen Lesestoff. Besonders spannend ist hierbei die Zeit in den 60ern und 70ern. Damals kamen die ersten Quarzuhren auf den Markt.

Chronographen als Statussymbol

Chronographen gelten als Statussymbol. Die Hauptgründe liegen hierfür liegen natürlich bei der Komplexität solcher Luxusuhren, der von einigen Uhrenherstellern verwendeten teuren Materialien sowie der teilweise handgefertigten Technik in Form feinster mechanischer Uhrenwerke, die nach wie vor von Hand aufgezogen werden müssen. Heutzutage verkaufte Luxusuhren sind oft Chronographen. Den Ruf ,Luxus-Chronographen herzustellen, haben sich Unternehmen, wie Breitling und Rolex schon lange erarbeitet.

Heutzutage finden Interessenten verschiedene Arten von Chronographen. Hierbei wird der Chronograph mit Zifferblatt, Zeigern, Indizes sowie zwei bis drei Totalisatoren als Klassiker angesehen. In der Regel muss das Uhrenwerk regelmäßig von Hand aufgezogen werden. Neuere Modelle von Chronographen setzen elektromechanische Uhrenwerke ein, haben diverse digitale Technik und Akkus integriert. So findet man mittlerweile Chronographen auf dem Markt, die sich selbst über Funk synchronisieren, über Sonneneinstrahlung aufladen und alle Werte digital anzeigen. Exotische Farbwahlen sind ebenfalls aktueller Trend – zu erwähnen sei hier die Bicolor Uhr.

Auf Reisen mit dem Dachzelt zählt ein Chronograph ebenfalls immer häufiger zum beliebten Begleiter, da er diverse nützliche Funktionen für Abenteurer bieten kann.

Herrenchronograph

Die meisten Chronographen haben definitiv Männer als Zielgruppe. Herren finden eine Vielzahl von Herrenuhren auf dem Markt. Dank der großen Beliebtheit von Herrenuhren, findet man diese bereits in allen Preisklassen, in allen Formen und Farben. Jeder Interessent wird auf jeden Fall einen schönen Herren-Chronographen finden. Einen guten Start für die Suche nach einem edlen Chronographen oder einer chicken Luxusuhr soll diese Rubrik bieten. Chronographen als Geschenk für den Herren sind momentan stark angesagt.

Tipp: Eine Herrenuhr ist ein super Geschenk zu Weihnachten. Je nach Typ sollte man dafür sorgen, das die verschenke Herrenuhr ggf. bestimmte Funktionen beherrscht – Sportler werden sich über eine Stopp-Funktion bzw. Timer-Funktion freuen. Abenteurern kann man eine Automatik Fliegeruhr oder Funkuhr schenken.

Damenchronograph

Auch an einer Dame schaut ein Chronograph ausgezeichnet aus. Damen-Chronographen unterscheiden sich generell nicht von Chronographen für den Herren. Ab und an entschließen sich jedoch Chronograph-Hersteller, die Stoppfunktionen nicht zu integrieren. Was man allerdings bei vielen Damen-Chronographen feststellen kann, ist ein dezenteres Aussehen. Sie wirken nicht so wuchtig. Auch die Farbauswahl ist hier recht groß – mittlerweile gibt es sogar pinke Damen-Chronographen, die zudem mit Edelsteinen oder ähnlichem verziert sind. In dieser Rubrik finden Sie eine große Auswahl schöner Damen-Chronographen, die sehr gut als Geschenk geeignet sind. Das Herz einer Frau wird hiermit auf jeden Fall höher schlagen!

Tipp: Zum Geburtstag kann man die bessere Hälfte mit einer Damenuhr überraschen – aktueller Trend wäre eine Uhr mit feinem Ziffernblatt und eher weiblichen Farben. Ob es da unbedingt ein Damenchronograph sein muss, muss man selbst überlegen.

Von billig bis teuer

Gut und günstig schließt sich nicht immer aus – das gilt auch für Chronographen. Sie finden in dieser Rubrik günstige Chronographen für die wir eine Empfehlung aussprechen können. Neben Herren-Chronographen finden Sie hier auch günstige Damen-Chronographen. Die günstigen Chronographen eignen sich sehr gut als Ersatz für Ihre Anolog-Uhr. Vor allem aber, wenn sie endlich auffallen wollen.

Im Preissegment zwischen 100 und 250 Euro bekommt man mittlerweile sehr wertige Chronographen für Mann und Frau, die sich nicht verstecken brauchen. Nahezu jeder Chronographen-Hersteller bietet in dieser Preisklasse eine schön aussehende Uhr mit Stoppfunktion. In der Regel sind die Chronographen sehr gut ausgestattet und halten bis zu einer gewissen Tiefe dem Wasserdruck sehr gut stand. Hier sei aber auf die Angaben des Herstellers sowie Tipps zur Nutzung von Chronographen unter Wasser verwiesen.

Sie legen Wert auf eine sehr gut verarbeitete und funktionierende Luxusuhr in Form eines Chronographen? In derPreisklasse von 250 bis 500 Euro werden sie fündig werden. Die hier vorgestellten Chronographen haben absolute Empfehlung unsererseits. Sie sehen allesamt sehr gut aus, bieten neben den Standardfunktionen eines Chronographen weitere tolle Funktionen, die das Nutzen eines Chronographen nochmals optimieren. Sie finden eine große Anzahl verschiedener Modelle diverser Firmen sowie ausgestattet mit vielen Funktionen, daher fällt im höherpreisigen Segment die Wahl des richtigen Chronographen selten einfach. Hierfür bieten wir diese Rubrik.

Ab 1000 Euro fangen die Chronographen an, die man sicherlich schon als Investition bezeichnen darf. Nach oben gibt es quasi keine Grenze – als besonderes Beispiel sei hier auf Luxus-Chronographen der Firma Breitiling verwiesen. Wer etwas auf sich hält wird zu einem Chronographen im vierstelligen Euro-Bereich greifen wollen. Sie beeindrucken durch besonders wertige Verarbeitung der oft teuren Materialien, nützliche Funktionen aber auch durch elegantes Design. Hier stellen wir Liebhabern und potentiellen Käufern diverse Chronographen aus dem Luxus-Segment vor.

Chronographen kaufen

Chronographen lassen sich mittlerweile bei jedem Uhrenmacher kaufen. Spezialisierte Geschäfte bieten oft auch Sammlerstücke zu hohen vier- bis fünfstelligen Preisen an. Vor allem bei Sammlerstücken und teuren Chronographen (siehe z.B. auf priceling.de) muss man oft spezielle Onlineshops bemühen, die sich auf solche Chronographen spezialisiert haben. Sie haben in der Regel eine geringe Stückzahl oder handeln mit gebrauchten Luxusuhren. Chronographen im dreistelligen Bereich bekommt man auch bei großen Onlineshops, die Uhren im Sortiment haben. Allgemein kann man Chronographen mit Preisen von 20 bis 50000 Euro erwerben. Ausnahmen können deutlich teurer werden.

Was ist ein Chronograph?

Als Chronographen werden verschiedene Arten von Armbanduhren, vor allem analoge, bezeichnet, die neben den üblichen Uhrenfunktionen Timer- bzw. Stoppfunktionen mit bringen. Den Chronographen findet man mittlerweile von diversen Herstellern, darunter namenhafte Firmen wie Boss oder Armani, mit diversen Funktionen und Merkmalen auf dem Markt. Nach wie vor erfreut sich der klassische Chronograph mit analoger Uhranzeige der größten Beliebtheit. Aber auch Chronographen mit digitaler Anzeige steigen in der Popularität.

chronograph-mit-drei-totalisatorenAllgemein gilt: Sehen Sie eine Uhr vor sich, die hinter den bekannten zwei Zeigern weitere drei kleine Zeiger innerhalb kleiner Kreise (Totalisatoren) zur Anzeige von Stunde, Minute,Sekunde und/oder Datum aufweisen, haben Sie vermutlich einen Chronographen in der Hand! Links im Bild ist ein Chronoraph zu sehen der im Vordergrund drei Zeiger zur Anzeige von Stunde und Minute sowie Sekunde besitzt. Im unteren Teil des großen Zifferblattes findet man drei kleine Ziffernblätter (eben die Totalisatoren). Der linke Totalisator dient zur Anzeige des Monatstages bzw. Datums. Die anderen beiden dienen u.a. zur Anzeige für die Stoppuhr in vergangenen Minuten (mittig) und Stunden (rechts).

Häufige Merkmale

Viele Uhren muss man regelmäßig von Hand aufziehen. Jedoch findet man auf dem Markt auch Chronographen mit Automatik-Aufzug. Hierbei wird die Uhr alleine durch die Bewegung der Hand aufgezogen. Bewegt man die Hand etwa 10 Stunden, erhöht sich die Gangreserve etwa um 20 Stunden. Hierbei unterscheiden sich die Werte stark von Konstruktion und Art des Chronographen und sollen nur zur Veranschaulichung dienen. Bei der Gangreserve, üblicherweise in Stunden oder Tagen angegeben, handelt es sich um die Zeit die der Chronograph ohne manuellen Aufzug ordnungsgemäß die Uhrzeit anzeigen kann. Um nicht regelmäßig die Uhr nachstellen zu müssen, gibt es Chronographen, die sich regelmäßig die Uhrzeit per Funk holen.

Edelstahl-Armband

Die Mehrheit aller Uhren auf dem Markt ist mit einem Edelstahl-Armband ausgestattet. Das Material ist robust und kratzfest und kann mit verschiedenen Merkmalen und in verschiedenen Farben hergestellt werden. Menschen, die schnell zu Hautirritationen neigen, haben gelegentlich Probleme mit dieser Art von Armband. Auf die Qualität des Edelstahls ist daher besonders zu achten, um wirklich vom neuen Chronographen überzeugt zu sein.

Leder-Armband

Hier finden Sie die beliebtesten Chronographen und Luxusuhren mit Leder-Armband. Für welche Art von Armband man sich entscheiden soll, hängt alleine von den persönlichen Vorlieben ab. Chronographen mit Leder-Armband tragen sich oft angenehmer. Menschen, die schnell Ausschlag von Metall am Handgelenk bekommen, sollten nach Chronographen mit Leder-Armband ausschau halten. In der Gestaltung und Farbwahl gibt es keine Grenzen – man bekommt Leder-Armbänder in verschiedenen Farben und Mustern.

Titan-Armband

Chronographen mit Titan-Armband oder Titan-Gehäuse wirken sehr edel. Das Metall ist besonders hart und robust, so dass man auf dem Lieblingschronographen so schnell mit Sicherheit keine Kratzer vorfinden wird. Titan als Material ist außerdem ein Qualitätsmerkmal, auf das man schon achten darf.

Funkchronograph

Sie suchen nach einem besonders präzisen Chronographen? Dann empfehlen wir an der Stelle den so genannteFunkchronograph. Sie sehr speziellen Chronographen stellen üblicherweise mehrmals täglich per Funk eine Verbindung zur Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig her und stellen die Uhrzeit nach der von der PTB ausgelieferten offiziellen Uhrzeit. Das besondere an dieser Uhrzeit ist, dass sie enorm präzise ist. Interessant ist, dass mit Funk-Chronographen dank des Funkempfängers immer die aktuelle präzise Uhrzeit auf der Uhr zu sehen ist – unabhängig davon, wo man sich auf der Welt befindet. Das bekannte Problem der Zeitumstellung entfällt bei solchen Chronographen natürlich.

Solarchronograph

Solarchronographen sind eine recht neue Erscheinung. Dieses Merkmal findet man bei Chronographen, die vollelektronisch arbeiten, d.h. einen Akku oder eine Batterie benötigen. Von Vorteil ist das, da man sich nicht mehr um das Aufziehen des Chronographen kümmern muss. Oft reichen wenige Stunden Sonneneinstrahlung um den Chronographen mit einer Gangreserve von mehreren Monaten zu versorgen. In Deutschland bekommt man solche Solar-Chronographen mittlerweile von verschiedenen bekannten Herstellern.

Digital-Chronographen

Unter der Bezeichnung Digital-Chronograph versteht man Chronographen, die mit einer digitalen Anzeige ausgestattet sind. Digital-Chronographen verfügen ansonsten über die bekannten Timer-Funktionen. Besonders bei jungen Leuten erfreut sich der Digital-Chronograph großer Beliebtheit. Auf dem Markt findet man neben dieser Art von Chronograph auch so genannte Analog-Digital-Chronographen. Hierbei handelt es sich um Chronographen mit Analog- als auch Digitalanzeige. Die Uhrzeiger sind dabei meistens im Vordergrund. Die Uhrzeit wieder dahinter digital angezeigt.

Analog-Chronographen

Als Analog-Chronographen werden die klassischen Chronographen bezeichnet. Diese haben im Gegensatz zu Digital-Chronographen keine digitale Anzeige der Uhrzeit bzw. der Messwerte. Bei der Mehrheit der Chronographen, die man kaufen kann, handelt es sich um analoge Chronographen.

Automatik-Chronographen

Chronographen mit automatischem Aufzug haben die Eigenschaft, dass man sie in der Regel nicht mehr manuell aufziehen muss. Trägt man seinen Chronographen den ganzen Tag, wird dieser durch die natürliche Handbewegung aufgezogen. So wird erreicht, dass für gewöhnlich die so genannte Gangreserve des Chronographen nicht aufgebraucht wird. Lässt man den Chronographen allerdings längere Zeit bewegungslos liegen, muss er trotzdem manuell aufgezogen werden.

Krone und Drücker von Chronographen

knopfe-des-chronographenDie meisten Chronographen haben auf der rechten Seite mittig die so genannte Krone. Mit dieser Krone kann man je nach Position die Uhrzeit genau einstellen und den Chronographen justieren. Über der Krone findet man einen Drücker mit dem die Stoppuhr gestartet und gestoppt werden kann. Der Drücker unter der Krone setzt die Stoppuhr auf die Nullposition zurück. Die genauen Funktionsweisen aller drei Knöpfe des Chronographen sind immer im Handbuch des Herstellers des jeweiligen Chronographen zu finden.

Mechanisches Uhrwerk oder Quarzwerk

Bei mechanischen Uhrwerken in Chronographen handelt es sich um mechanische und meist sehr filigrane sowie kleine Konstruktionen, die mit Hilfe von u.a. Federn und Rädern dafür sorgen, dass der Chronograph eine gewisse Zeit ohne Strom läuft. Bei Quarzwerken handelt es sich hingegen um elektronische Werke, die teilweise mit Hilfe von Akkus betrieben werden. Die Anzahl an möglichen Energiequellen für Quarzuhren ist recht hoch, daher sei auf diesen Wikipedia-Artikel zum Thema verwiesen. Elektromechanische Quarzwerke sind ebenso möglich, hierbei können beispielsweise Federn oder Unruhen als Energiequelle dienen.

Bekannte Hersteller

Die meisten werden sicherlich von der bekannten Breitling-Uhr gehört haben. Diese Luxusuhren sind meistens Chronographen und gelten mittlerweile als Geldanlage. Sie können Preise weit jenseits der 30000 Euro erreichen. Ein anderer Hersteller teurer Luxus-Chronographen ist Tag Heuer.

Gefällt dir uhrenstil.de?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Keine Bewertungen vorhanden)
Loading...